Bereits zum 31. Mal haben Schüler der Grundschule Heinsberg eine Sammlung für das Hilfsprojekt in Tansania organisiert. Bereits seit 1988 haben es sich die Kinder der Schule zur Aufgabe gemacht, jährlich Geld für Tansania zu sammeln.

Die Spendenbereitschaft in den Heimatdörfern der Kinder war enorm. Sage und schreibe 5.286 Euro nahmen die Kinder ein.

Das Geld soll zum Aufbau einer neuen Grundschule in einem kleinen Dorf in Tansania eingesetzt werden. Bisher gibt es hier keine Schule. Entweder gehen die Kinder nicht zur Schule oder müssen viele Kilometer laufen. Daher freuen sich die Kinder in Afrika sehr über die großzügige Spende.

74.769 Euro in 31 Jahren

In den vergangenen 31 Jahren konnten insgesamt 74.769 Euro zunächst in Sach- später in Geldspenden nach Tansania überweisen werden. Jeder Cent sei ohne Abzug von Verwaltungskosten in Afrika angekommen. Das belegen die persönlichen Dankesbriefe, aber auch die Fotos und Geschenke von Schwester Lia und Schwester Raphaela, die in der Schule ausgestellt sind.

Auch in den kommenden Jahren wollen sich die Heinsberger Grundschüler weiterhin in den Dienst der guten Sache stellen.

(Lokalplus vom 18.06.2019)